rgb(235,39,42)
rgb(0,106,179)
rgb(153,0,102)
rgb(102,172,253)
rgb(0,85,186)
rgb(0,52,113)

Johannes Stober

Landtagsabgeordneter 2006 – 2016
Ein Rückblick auf 10 Jahre politische Arbeit.



Stark im Ehrenamt: Reinhold Gall im Gespräch mit der Freiwilligen Feuerwehr

Innenminister Reinhold Gall bei der freiwilligen Feuerwehr


In dem Gespräch mit dem Innenmister von Baden-Württemberg ging es unter anderem um das neue Feuerwehrgesetz, die finanzielle Ausstattung und die Förderung ehrenamtlichen Engagements.

Die SPD-Landtagskandidaten Johannes Stober MdL und Meri Uhlig hatten die Veranstaltung am 22.01.2016 in Hagsfeld initiiert und den Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Reinhold Gall MdL, zu einem Gespräch mit der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen. Zu diesem Gespräch kam auch der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Karlsruhe Ulrich Volz mit weiteren 50 Brandschützern.Eröffnet wurde die Gesprächsrunde von Johannes Stober MdL, der sich herzlich bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme bedankte und die Bedeutung des Ehrenamtes und der freiwilligen Feuerwehren für Land und Gesellschaft betonte. In der sich anschließenden Rede betonte Minister Gall, dass es auch die Aufgabe des Landes Baden-Württemberg sei, ehrenamtlich engagierten Menschen große Wertschätzung und Respekt entgegenzubringen.

Das neue Feuerwehrgesetz würde dazu beitragen, Hindernisse für ehrenamtliches Engagement abzubauen. Dieses solle auch die Flexibilität, die das Ehrenamt erfordere, rechtlich absichern und unterstützen, und damit das Freiwilligensystem insgesamt stabilisieren und erhalten. Danach wurde zur offenen Fragerunde eingeladen, die Landtagskandidatin Meri Uhlig moderierte. Dabei wurde insbesondere über die finanzielle Ausstattung der Feuerwehr und die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit durch die Kommunen diskutiert. Reinhold Gall stellte klar, dass die Landesregierung die investiven Mittel für die Feuerwehren in den Kommunen auf den Rekordbetrag von 57 Millionen Euro angehoben habe.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass in den Kommunen mehr für die Stärkung der freiwilligen Feuerwehren getan werden könnte. Als Beispiele wurden für die Freistellung für Fortbildungen auch durch städtische Gesellschaften oder die Einrichtung von Sozialräumen genannt. Die SPD-Gemeinderatsfraktion sagte zu, sich dieser Themen in einem zeitnah erfolgenden Gespräch mit Ulrich Volz anzunehmen. „Die Kritik an dem, was das Land macht, ist überschaubar“. Mit diesen resümierenden Worten verabschiedete sich Reinhold Gall von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr in Hagsfeld. 
 
04.02.2016