rgb(235,39,42)
rgb(0,106,179)
rgb(153,0,102)
rgb(102,172,253)
rgb(0,85,186)
rgb(0,52,113)

Johannes Stober

Landtagsabgeordneter 2006 – 2016
Ein Rückblick auf 10 Jahre politische Arbeit.



Johannes Stober (SPD): Gespräch mit Betroffenen über neues Finanzamt schon terminiert

Auf die aktuelle Pressemitteilung seiner Landtagskollegin Bettina Meier-Augenstein (CDU) teilt der Karlsruher SPD-Landtagsabgeordnete Johannes Stober mit, dass das von ihr gewünschte Gespräch mit den Betroffenen bereits auf seine Initiative terminiert ist. Es wird am Montag, d. 12. Oktober, in den Räumlichkeiten des Karlsruher Amts von Vermögen und Bau stattfinden.

Ich begrüße es, dass der Leiter dieses Amts, Herr Günter Bachmann, bereits Ende Mai bei einem Vor-Ort-Termin, zu dem die Karlsruher SPD-Gemeinderatsfraktion eingeladen hatte, dies zusagte und nun auf unbürokratischem Weg auch zustande kommt.

Wohnraum geht unnötig verloren

Wichtig ist dem SPD-Abgeordneten dabei, dass das neue Finanzamt in einer für die dortigen Anwohnerinnen und Anwohner verträglichen Art und Weise realisiert wird. Gleichzeitig weist Stober darauf hin, dass es nach der Ablehnung des Standorts hinter der Oberfinanzdirektion (OFD) durch eine Mehrheit des Karlsruher Gemeinderats und denkmalschutzrechtliche Bedenken gegen den Standort Grenadierkaserne zu einem Finanzamtsneubau auf dem Kaloderma-Gelände wohl keine Alternative gebe. „Dies bedauere ich sehr, weiß aber auch, dass ich es wohl nicht ändern kann“, so die Einschätzung Stobers. Schließlich hätte durch die Ausweisung dieser Fläche für Wohnen neuer innerstädtischer Wohnraum geschaffen werden können. Dies hätte sowohl für den Fall gegolten, dass das Land dem Wunsch der Stadt Karlsruhe auf Ausweitung des sozialen Wohnungsbaus oder dem Wunsch des Studierendenwerks zum Bau eines Wohnheims auf dem dortigen Gelände gefolgt wäre.

10. September 2015

Pressemitteilung im PDF-Format