rgb(235,39,42)
rgb(0,106,179)
rgb(153,0,102)
rgb(102,172,253)
rgb(0,85,186)
rgb(0,52,113)

Johannes Stober

Landtagsabgeordneter 2006 – 2016
Ein Rückblick auf 10 Jahre politische Arbeit.



Warum bezahlt das Land nicht?

Badische Neueste Nachrichten - vom 11.12.2009

BNN – Drei Karlsruher Jugendwohnheime, die Berufsschüler beherbergen, sind nach Angaben des SPD-Landtagsabgeordneten Johannes Stober akut in der Existenz gefährdet. Der Grund: Schlechte Zahlungsmoral des Landes Baden-Württemberg.

Das Land gewährt laut Stober Heimen, die Berufsschüler im Blockunterricht aufnehmen, einen so genannten „Leertagezuschuss“. Dieser betrage sechs Euro pro Berufsschultag. Die Heime – betroffen sind das Jugendgästehaus St. Hildegard, das Ketteler-Wohnheim und das Theodor-Steinmann-Haus – benötigen den Zuschuss, da sie gegenüber den Heimen mit Dauerbewohnern benachteiligt sind.

Wie Stober nach eigenen Angaben im Gespräch mit der Caritas erfuhr, die Trägerin des Hauses St. Hildegard ist, hat das Land noch keinen Euro des „Leertagezuschusses“ fürs Schuljahr 2008/09 erhalten, das im August endete. Entsprechende Informationen habe er auch aus den anderen Häusern, die zum Teil Kredite aufnehmen müssten, weil das Land nicht zahle.